Haare/Pflege/Review

Lieblings: Conditioner!

Ein Traum für trockenes Haar: Der American Cream Conditioner von Lush!

Es muss etwa acht Jahre her sein, dass ich das erste Mal in meinem Leben einen Lush-Shop betreten habe. Damals schwamm ich gerade voll auf der Save-the-Planet-Welle und hatte schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich mit dem Fahrrad aus Versehen eine Schnecke überfahren hatte. Ehrlich jetzt. Es muss also zu dieser Zeit gewesen sein, als ich mich intensiv mit alternativer Kosmetik auseinandergesetzt hatte und so zu Lush gekommen bin. Die aufdringlichen Verkäuferinnen im Shop konnten mich nicht abschrecken, denn Internet sei Dank hatte ich bereits sämtliche Produkte auswendig gelernt und wusste genau, was ich wollte. Was mir nur zugute kam, denn einerseits konnten mich die Verkäuferinnen nicht zutexten und andererseits musste ich keine Minute länger als nötig im Laden verbringen – der doch sehr intensive Duft, oder besser, die Mischung aus den vielen intensiven Düften, setzte mir und meinem Kopf damals schon ziemlich zu und auch heute bleibe ich nie länger als nötig in einem Lush-Shop.

Ich wusste also, dass ich dringend etwas für mein trockenes, strapaziertes und kaputtes Haar brauchte (some things never change!) und steuerte auf das Regal mit der Haarpflege zu, nahm eine Flasche American Cream Conditioner und marschierte schnurstracks zur Kasse. Und das ist eigentlich der Beginn einer wunderbaren Haarpflege-Freundschaft!

Lush American Cream Conditioner

Schon nach der ersten Anwendung habe ich mich in diesen Conditioner verliebt. Er riecht wahnsinnig intensiv, klar, Lush halt, und zwar nicht unbedingt nach Erdbeer-Milkshake, wie es die Verpackung verspricht. Eher nach Vanilleschoten, aber nach richtigen, natürlichen Vanilleschoten, und ein kleines bisschen nach Räucherstäbchen, finde ich. Warum ist klar: Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät, dass Aufguss aus Gewürzvanille zusammen mit Wasser nach Honigwasser an zweiter Stelle steht. Des weiteren finden sich im Conditioner frische Erdbeeren, Fair Trade Vanille Absolue und Lavendelöl als Zutaten.

Der Conditioner selbst ist dick und cremig und lässt sich nicht ganz mühelos in den Haaren verteilen. Wenn man das aber mal geschafft hat, danken einem die Haare mit voller Strahlekraft nach dem Ausspülen und Trocknen und sie fühlen sich richtig schön durchfeuchtet und gepflegt an. Splissige Enden sind gebündelt, die Haare fallen schön locker und sind null beschwert – und das obwohl ich den Conditioner in den ganzen Haaren verteile. Bei kurzen Haaren sind irgendwie alle Haare die „Enden“, in die man die Pflege einarbeiten sollte.

Der American Cream Conditioner von Lush ist eines der wenigen Produkte, die meine Haare immer wieder retten, ganz egal, was ich ihnen antue. Ihr seht auf dem Bild, dass ich aktuell nur eine kleine Flasche habe. Momentan habe ich einfach noch zu viele andere Produkte, die ich aufbrauchen will, aber ich musste meiner Sucht nach American Cream mal wieder nachgeben – darum die kleine Flasche, zum ab-und-zu-benutzen. Diese Grösse mit 100ml kostet genau 10.- CHF, die ganz grosse Flasche mit 500ml kostet 31.- CHF, da könnt ihr also ganz schön sparen. Durch die cremige Konsistenz des Conditioners komme ich mit einer Monsterflasche von einem halben Liter locker ein Jahr hin, wenn nicht sogar länger.

Die leeren Flaschen, auch von Duschgels und so weiter, könnt ihr übrigens in jedem Lush-Shop zum Recyceln zurückgeben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s